MAM - DIE BAP-Coverband - Medienecho

Rheinzeitung über MAM Auftritt Rheinbrohl - 19.07.2006

"MAM" präsentierte kölsche Kultklänge von "BAP"  

"MAM" präsentierte kölsche Kultklänge von "BAP"

Die Besucher mussten schon ganz genau hinhören, um einen Unterschied zwischen "MAM" und "BAP" zu bemerken. Denn die Stimme des Sängers Klaus Drotbohm kommt der von Wolfgang Niedecken sehr nahe. Die Coverband "MAM" spielte zum Abschluss des Rheinbrohler Kultursommers 2006 auf dem Römerplatz die Lieder der Kölner Kultband. Die sechs Mann starke Musikertruppe ließ es vor allem mit dem antreibenden Sound der frühen 80er-Jahre und den musikalischen Glanzstücken der 90er-Jahre krachen. In kürzester Zeit hatten sie das Publikum im Griff. Mit Stücken wie "Verdamp lang her" und "Do kanns zaubere" ernteten die Musiker den Applaus der Menge auf dem Römerplatz.

RZ-Online Artikelarchiv vom 19.07.2006

Image