MAM - DIE BAP-Coverband - Medienecho

Express 13.08.2012

Klaus Drotbohm wieder fit - Gänsehaut beim Comeback von MAM

Bonn –  

Verdamp lang her, dass Fans der Kult-Kölsch-Band BAP so ein klasse Konzert genießen konnten. Doch der Kenner wusste natürlich, dass nicht BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken hinter dem Mikro stand und für Stimmung sorgte. Klaus Drotbohm, Frontmann der BAP-Cover Band „MAM“, sorgte für Stimmung und Gänsehaut.

Und darauf mussten die Fans lange warten. Denn: Drotbohm war monatelang außer Gefecht gesetzt und musste eine schwere Krankheit auskurieren.

Folge: mehrere Konzertabsagen. „Ich hatte eine Nervenkrankheit in den Füßen. Daher mein monatelanger Ausfall. Die Schmerzen waren heftig, und das musste auskuriert werden“, erklärt Drotbohm.

„Was mich besonders berührt hat, waren die vielen besorgten Anfragen und Genesungswünsche von Fans. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so gefragt bin.“

Bedankt hat er sich dafür mit einem sensationellen dreistündigen Comeback-Konzert im Parkrestaurant Rheinaue. Bis zum letzten Stehplatz drängelten sich die MAM-Fans, und wer dort keinen Platz mehr bekam, breitete vor dem Biergarten auf der Wiese eine Decke aus.

Begeistert hat die Truppe mit den besten BAP-Hits der 80er und 90er Jahre. Romantischer Höhepunkt: Bei „Do kanns zaubre“ versank der Biergarten in einem Wunderkerzen-Meer.

Bild: Foto: W. H.-S.

Was für eine Rückkehr. „MAM“-Frontmann Klaus Drotbohm ist nach monatelanger Krankheit endlich wieder zurück.

http://www.express.de/bonn/klaus-drotbohm-wieder-fit-gaensehaut-beim-comeback-von-mam,2860,16870060.html